Singulus-Tochter prüft Produktionsverlagerung

Donnerstag, 23. November 2006 00:00
Singulus Technologies

STERNENFELS - Die HamaTech AG will einen Teil ihrer Aktivitäten innerhalb von Deutschland verlagern. Wie die Tochtergesellschaft der Singulus Technologies AG (WKN: 723890) heute bekannt gab, erhofft man sich dadurch die Hebung weiterer Synergien.

Konkret hat der Vorstand der HamaTech AG nach Zustimmung des Aufsichtsrates entschieden, eine Verlagerung der gesamten Optical Disc-Aktivitäten vom Standort Sternenfels an den Standort Kahl zu prüfen und diesbezüglich mit dem Betriebsrat in Verhandlungen einzutreten. Die Optical Disc-Aktivitäten hatten ursprünglich die Geschäftsbereiche Pre-Recorded und Recordable umfasst. Die Übernahme der HamaTech AG durch die Singulus Technologies AG Anfang 2006 führte zunächst zu einer Festigung des Geschäftsbereichs Recordable am Standort Sternenfels. Während der Vorstand der HamaTech AG entschied, den Geschäftsbereich Pre-Recorded einzustellen, schloss Singulus zeitgleich den Bereich Recordable in Kahl. Bisherige Recordable-Kunden der Singulus wurden fortan mit HamaTech-Anlagen beliefert. Die Fokussierung auf den Kernbereich Recordable führte bei HamaTech nach Unternehmensangaben zu nennenswerten Kosteneinsparungen.

Meldung gespeichert unter: DVD (Digital Versatile Disc, Digital Video Disc)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...