Singulus setzt auf zwei Standbeine

Freitag, 4. Juli 2008 12:37
Singulus Technologies Unternehmenslogo

(IT-Times) Der CD- und DVD-Anlagenhersteller Singulus Technologies AG (WKN: 723890) kann sich über einen viel versprechenden Auftragseingang im ersten Halbjahr freuen. Bereits im ersten Halbjahr 2008 konnte Singulus 31 Bestellungen für seine Blu-ray Anlagen verbuchen und damit bereits das Jahresziel übertreffen - ursprünglich hatte Singulus mit 30 Orders für das gesamte Jahr gerechnet.

Auch für das zweite Halbjahr rechnet Singulus mit weiteren Aufträgen, wobei die Zahl der Auftragseingänge der ersten beiden Quartale wohl nicht erreicht werden kann. Hintergrund ist der Umstand, dass sich viele Hersteller für das kommende Weihnachtsgeschäft bereits im September rüsten wollen, um die notwendigen Produkte rechtzeitig für den Markt parat zu haben.

Nachfrage nach Blu-ray Discs soll kräftig anziehen
Dennoch glaubt man bei Singulus auf eine glorreiche Zukunft, nachdem der Blu-ray Standard den Wettlauf gegen das konkurrierende HD DVD Format gewonnen hat. Die Blu-ray dürfte sich wesentlich schneller durchsetzen, als die DVD vor elf Jahren, glaubt man bei Singulus. Ein erstes Indiz sind die bereits erwähnten Auftragseingänge. Vor elf Jahren musste sich Singulus im ersten Jahr der DVD-Volumenproduktion mit 17 Maschinen-Orders begnügen.

Auch unabhängige Marktforscher des Hauses GfK rechnen mit einem starken Wachstum der Blu-ray Verkäufe. Die Verkaufszahlen der Blu-ray Discs dürften sich im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr bereits vervierfachen, glauben die GfK-Experten. Für 2009 rechnen die GfK-Experten mit einem weiteren Wachstumsschub bei den Verkaufszahlen von 184 Prozent, während im Jahr 2009 das Wachstum mit 94 Prozent immer noch hoch bleiben soll.

Singulus erschließt sich neuen Markt
Durch die Kooperation mit Q-Cells hat Singulus einen ersten Schritt in einem ebenfalls lukrativen Markt getan. Gemeinsam mit Q-Cells will Singulus neue Beschichtungsanlagen für den Einsatz bei der Solarzellenherstellung entwickeln.

Die Solarbranche steht unter Druck, ihre Herstellungskosten zu senken und die Effektivität ihrer Zellen zu erhöhen, damit die Technik mittel- bis langfristig auch ohne Subventionen auskommt und mit konventionellen Energieträgern konkurrenzfähig ist. Eine Schlüsselposition kommt in den nächsten Jahren daher den Anbietern von entsprechenden Produktionsanlagen zu. Zudem dürften in den nächsten Jahren Überkapazitäten auf den Solarmarkt zukommen, die Hersteller zu Kostensenkungen und Effizienzverbesserungen bei der Produktion zwingt - eine große Chance für Singulus in einem Zukunftsmarkt Fuß zu fassen...

Kurzportrait

Die Singulus Technologies AG mit Sitz in Kahl am Main (Deutschland) entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Produktionsanlagen für die Herstellung und Replikation von CDs und DVDs. Dabei unterstützt Singulus bislang sowohl das Blu-ray- als auch das HD DVD-Format.

Zur Singulus-Produktlinie gehören Metallisierungs- (Beschichtung von CD und DVD) und Replikationsanlagen. Mit den Anlagen können sowohl vorbespielte und einmal beschreibbare als auch wiederbeschreibbare CDs und DVDs hergestellt werden. Die Metallizer-Technologie, d.h. das Aufbringen einer dünnen Metallschicht auf eine transparente Scheibe, macht die bereits beim Spritzgießen eingeprägte Information (Musik/Daten/Video) erst lesbar.

Die Singulus Technologies AG lässt sich in die vier Geschäftsbereiche Optical Disc, Photovoltaik, Semiconductor und Optics aufteilen. Zur Singulus Gruppe gehören außerdem die Einheiten Singulus Matering, Singulus Molding, Singulus Emould, Singulus Nano Deposition Technologies, die Hamatech AG, sowie Hamatech APE und die Stangl Semiconductor Equipment AG.

Im Jahr 2005 verstärkte sich Singulus durch die Übernahme von Steag Hamatech. Künftig soll der Name Hamatech dem Namen Singulus Technologies weichen. Seit Mitte 2007 ist das Unternehmen auch in der Solarindustrie tätig, fertigt Anlagen zur Solarzellenherstellung und vertreibt diese. Möglich wurde dies unter anderem durch die Übernahme des Solar-Spezialisten Stangl Semiconductor Equipment AG.

Singulus betreibt eigene Niederlassungen in Europa (Großbritannien, Spanien und Italien), den USA (Ost- und Westküste), Asien/Pazifik (Singapur), China und Lateinamerika (Brasilien).

Zahlen

Im ersten Quartal 2008 setzte Singulus 30,3 Mio. Euro um und blieb damit 39 Prozent hinter dem Vorjahresquartalsumsatz zurück. Im ersten Quartal 2007 betrug der Umsatz noch 49,8 Mio. Euro. Steigern konnte Singulus allerdings das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, welches im ersten Quartal 2008 bei 9,9 Mio. Euro lag. Ein Jahr zuvor betrug dieses noch 4,9 Mio. Euro, was einer Steigerung von 102 Prozent entspricht.

Auch der Gewinn vor Steuern und Zinsen konnte gesteigert werden, jedoch nur leicht von 0,2 Mio. Euro auf 0,3 Mio. Euro, was zwar einer Zunahme von 50 Prozent entspricht, im Bezug zum Umsatz jedoch keine nennenswerte Größe darstellt. Der Konzernüberschuss lag im ersten Quartal 2009 bei null. Ein Jahr zuvor hatte dieser noch bei 0,7 Mio. Euro oder 0,02 Euro je Aktie gelegen.

Eine positive Entwicklung verzeichnete Singulus allerdings beim Auftragseingang und Auftragsbestand. So konnte Singulus im ersten Quartal 2008 einen Auftragseingang von 84,4 Mio. Euro verbuchen, ein Jahr zuvor lag dieser bei 60,4 Mio. Euro. Der Auftragsbestand zum 31. März 2008 summierte sich damit auf 109,9 Mio. Euro nach 92,1 Mio. Euro zum 31. März 2007. Durch den gestiegenen Auftragseingang geht Singulus folglich von einer positiven Entwicklung für das laufende Geschäftsjahr 2008 aus.

Meldung gespeichert unter: Singulus Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...