Sina hofft auf den nächsten Wachstumsmotor: Mobiles Internet

Dienstag, 26. Februar 2008 13:03
Sina

(IT-Times) Chinas einflussreichstes Internet-Portal Sina (Nasdaq: SINA, WKN: 929917) legte erneut starke Wachstumszahlen vor. Mit rund 210 Online-Nutzern Ende 2007 ist das Internet in China aus den Kinderschuhen entwachsen und der chinesische Online-Markt schickt sich an, im laufenden Jahr die USA zu überholen.

Sina hat sich mit neuen Services wie Blogs und mobile Internetdienste bestens vorbereitet für dieses Wachstum. Immer mehr Unternehmen in China entdecken das Internet als Werbeplattform für ihre Produkte. So ist es wenig verwunderlich, dass das Online-Werbegeschäft bereits 70 Prozent des Sina-Gesamtumsatzes ausmacht. Bereits im siebten Quartal in Folge ist das Online-Werbegeschäft bei Sina nunmehr um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen.

Auch wenn sich die Wachstumsraten langfristig verlangsamen werden, mittelfristig dürften Umsatz und Gewinne bei Sina weiter kräftig sprudeln. Hintergrund sind insbesondere die anstehenden Großveranstaltungen im Sportbereich. So stehen nicht nur die Olympischen Spiele in Beijing, sondern auch die Fußball-Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich an. Insbesondere der Euro Cup gilt nach den Olympischen Spielen und der Fußball-Weltmeisterschaft als das drittwichtigste Event in China.

Das Thema Fußball wird daher auch in diesem Jahr eine große Rolle bei Sina in Sachen Medienabdeckung spielen, zumal sich Sina auch die Exklusiv-Rechte für die englische Premier-League als auch für die italienische Serie A gesichert hat. Diese Rechte gelten nicht nur für das traditionelle Web, sondern auch für das mobile Internet, dass in China gerade das Licht der Welt erblickt hat.

Mobiles Internet in China auf dem Vormarsch
Während sich Ende 2007 rund 210 Mio. Menschen im chinesischen Internet tummelten, war das mobile Netz bislang kaum ein Thema. Gerade mal 15 Mio. mobile Internet-Nutzer gab es Ende 2007 in China. Mit der zunehmenden Verbreitung von Internet-fähigen Handys dürfte die Zahl der mobilen Internet-Nutzer in China in den nächsten Jahren aber stark zulegen.

Um für diesen Ansturm gerüstet zu sein, hat Sina ein WAP-Portal an den Start gebracht, auf dem sich im vierten Quartal bereits 1,7 Mio. Besucher einfanden. Während sich die Zahl der Besucher auf dem WAP-Portal gegen Jahresende verdreifacht hat, haben sich die Seitenaufrufe nach Sina-Angaben bereits vervierfacht. Im laufenden Jahr soll das kostenfreie WAP-Portal dann erstmals Erlöse in Form von Werbung generieren. Mit höheren Umsatzbeiträgen aus dem mobilen Internet sei dann im Jahr 2009 und insbesondere in 2010 zu rechnen, heißt es aus dem Sina-Management.

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 gegründete und in Schanghai ansässige Sina betreibt vier große Web-Portale in China, Hongkong, Taiwan, sowie in den USA. Mit mehr als 250 Mio. registrierten Nutzern gilt Sina als eines der größten Internet-Portale in China. Zuletzt erzielten die Nachrichten-Seiten des Unternehmens durchschnittlich mehr als 200 Mio. Seitenaufrufe täglich. Insgesamt operiert Sina heute aus fünf Kerngeschäftsbereiche heraus: Sina.com, Sina Mobile, Sina Community, Sina.net und Sina E-Commerce.

Mit Sina.com betreibt das Unternehmen eine Online-Plattform bestehend aus über 15 lokalen Web-Seiten, welche neben Nachrichten auch Spiele anbieten. Gleichzeitig haben Nutzer kostenlosen Zugriff auf 30 verschiedene Themen-Rubriken. Die Inhalte auf den Online-Seiten werden durch Partnerschaften mit 600 nationalen und internationalen Content-Providern gefüllt. Der kostenlose Email-Service Sinas gilt hinter Hotmail, Netease Mail, Yahoo Mail und AOL als einer der weltgrößten Freemailer. Aufgrund der starken Nutzerbasis dominiert Sina auch den Online-Werbemarkt. So kann das Unternehmen mehr als 700 Firmenkunden vorweisen, welche auf den Online-Seiten der Gesellschaft Werbung schalten.

Über Sina Mobile bietet das Unternehmen insbesondere mobile Mehrwertservices wie Klingeltöne und Spiele an. Durch die Übernahme von Memestar im Januar 2003 baute das Unternehmen sein SMS-Angebot erheblich aus. Mit der im Februar 2002 gegründeten Sina.net will das chinesische Portal verstärkt kleine und mittelständische Firmenkunden ansprechen. Sina.net bietet den inzwischen mehr als 300.000 registrierten Geschäftskunden Verzeichnisdienste, Email-Services, Marketing- und E-Commerce-Dienste an.

Im Januar 2003 gründete Sina gemeinsam mit der koreanischen NCsoft ein Joint Venture im Online-Spielbereich. Mit Lineage II und dem Online-Portal iGame will das Unternehmen im Bereich Online-Spiele stärker Fuß fassen. Anfang 2004 gründete Sina gemeinsam mit Yahoo das Joint Venture 1Pai.com (Online-Auktionen), wobei der Joint Venture-Anteil jedoch im vierten Quartal 2005 an Yahoo veräußert wurde. Im Februar 2004 kaufte Sina dann den Online-Reisespezialisten Bravado Investments. Einen Monat später akquirierte Sina den SMS-Diensteanbieter Crillion für 125 Mio. Dollar. Anschließend kaufte Sina den Instant Messaging-Anbieter Davidhill Capital. Im Jahr 2007 schloss Sina eine Partnerschaft mit Google im Bereich Suchdienste. Anfang 2008 gründete Sina ein Joint Venture mit dem Immobilienspezialisten E-House, um ein neues Immobilienportal zu errichten.

Zahlen

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2007 steigerte Sina den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 25 Prozent auf 70,69 Mio. US-Dollar. 2006 waren es 56,41 Mio. Dollar gewesen.

Brutto erwirtschaftete Sina einen Gewinn von 43,94 Mio. Euro (4. Quartal 2006: 34,75 Mio. Dollar). Der Nettogewinn kletterte um 35 Prozent auf 20,5 Mio. US-Dollar oder 34 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 26 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Sina

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...