Sina bleibt mit Weibo auf Erfolgskurs

Internet in China

Montag, 19. August 2013 14:17
Sina_logo.gif

(IT-Times) - Das chinesische Internet-Portal Sina hat sich mit einem starken zweiten Quartal 2013 zurückgemeldet. Nunmehr scheinen sich die Investitionen in die Microblogging-Plattform Sina Weibo langsam auszuzahlen. Sina-Aktien legten seit Juni um mehr als 50 zu. Analysten glauben, dass dies nur der Anfang ist.

Sina Weibo kann Werbeumsätze verdreifachen
Die Werbeumsätze im Zusammenhang mit der Microblogging-Plattform Weibo wuchsen im jüngsten Quartal um 209 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 30 Mio. Dollar. Gegenüber dem Vorquartal ergibt sich ein Zuwachs von 60 Prozent. Marktbeobachter und Investoren rechnen nunmehr mit einem stetigen Wachstum der Twitter-ähnlichen Plattform.

Der Grund: Sina (Nasdaq: SINA, WKN: 929917) hat Ende April eine Partnerschaft mit dem E-Commerce-Giganten Alibaba Group geschlossen, wodurch Alibaba nunmehr mit einer Minderheitsbeteiligung bei Sina Weibo beteiligt ist. Analysten glauben, dass der Einstieg von Alibaba das Wachstum bei Weibo weiter beflügeln wird.

Deal mit Alibaba soll Wachstum beschleunigen
Sina Weibo zählt inzwischen mehr als 536 Millionen registrierte Nutzer. Alibaba Group hatte im Mai damit begonnen, Werbung auf Weibo zu platzieren. Dabei kam das Alibaba-eigene Werbesystem zum Einsatz.

Citi-Analyst Ravi Sarathy sieht in dem Deal mit Alibaba schon den Durchbruch für die Microblogging-Plattform. Die Kooperation mit Alibaba dürfte dazu führen, dass Weibo schon in der zweiten Jahreshälfte 2013 ein positives EBIT ausweisen könnte.

Dies wäre ein finanzieller Meilenstein für die Plattform, die Sina bislang vor allem Geld gekostet hat. Insgesamt erwarten Analysten und Marktbeobachter, dass der Deal mit Alibaba Werbeumsätze von insgesamt 380 Mio. Dollar in den nächsten drei Jahren in die Kassen von Sina spülen wird.

Sina Weibo soll bereits 3,7 Mrd. Dollar Wert sein
Zunehmend erkennen auch westliche Firmen das Potential von Sina Weibo. Jüngst hat auch Englands berühmtester Fußballverein Manchester United entschieden, einen offiziellen Sina Weibo Account einzurichten. Weitere westliche Firmen dürften wohl bald folgen.

Bei Nomura Securities bewertet man allein Sina Weibo mit 3,7 Mrd. US-Dollar, bei einem gesamten Börsenwert von Sina von 5,3 Mrd. US-Dollar, so Barron`s. Die Nomura-Experten sehen daher mit einem Kursziel von 100 US-Dollar noch reichlich Aufwärtspotential für Sina-Aktien.

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 gegründete und in Schanghai ansässige Sina betreibt mehrere große Web-Portale in China, Hongkong, Taiwan, sowie in den USA. Mit mehr als 500 Millionen registrierten Nutzern gilt Sina als eines der größten Internet-Portale in China. Insgesamt operiert Sina heute aus fünf Kerngeschäftsbereiche heraus: Sina.com, Sina Mobile, Sina Community (Web 2.0 basierte Services und Spiele), Sina.net (Such- und Firmenkundenservices) und Sina E-Commerce (Online-Shopping). Die im Jahr 2009 gestartete Microblogging-Plattform Sina Weibo zählte zuletzt mehr als 500 Millionen registrierte Nutzer.

Die Inhalte auf den Online-Seiten von Sina werden durch Partnerschaften mit 600 nationalen und internationalen Content-Providern gefüllt. Der kostenlose Email-Service Sinas gilt hinter Hotmail, Netease Mail, Yahoo Mail und AOL als einer der weltgrößten Freemailer. Aufgrund der starken Nutzerbasis dominiert Sina auch den Online-Werbemarkt.

Über Sina Mobile bietet das Unternehmen insbesondere mobile Mehrwertservices wie Klingeltöne und Spiele an. Mit der im Februar 2002 gegründeten Sina.net will das chinesische Portal verstärkt kleine und mittelständische Firmenkunden ansprechen. Sina.net bietet Geschäftskunden Verzeichnisdienste, Email-Services, Marketing- und E-Commerce-Dienste an.

Anfang 2008 gründete Sina ein Joint Venture mit dem Immobilienspezialisten E-House, um ein neues Immobilienportal zu errichten. Im Frühjahr 2008 startete Sina dann auch seine beiden Web 2.0 Dienste Sina Space und Sina TV. Mitte 2009 brachte Sina sein Online-Immobiliengeschäft in die China Online Housing Technology Corporation (CRIC) ein und sicherte sich im Gegenzug 39 Prozent der Anteile an CRIC. Inzwischen ist CRIC börsennotiert, wodurch Sina nunmehr eine 33%ige Beteiligung an dem Unternehmen hält. Gemeinsam mit China Dongxiang erwarb Sina zuletzt 29 Prozent an dem Online-Einzelhändler Mecox Lane. In 2011 stieg Sina bei China Real Estate Information Corp sowie beim Videoportal Toudou ein. In 2013 verkaufte Sina einen 18%igen Anteil an seiner Microblogging-Plattform Weibo Corporation für 586 Mio. Dollar in bar an Alibaba Group. Alibaba hat zudem die Option, seine Beteiligung auf 30 Prozent aufzustocken.

Zahlen

Für das vergangene zweite Quartal 2013 meldet Sina einen um 20 Prozent auf 157,5 Mio. US-Dollar gestiegenen Umsatz. Die Werbeumsätze im Zusammenhang mit der Microblogging-Plattform Weibo wuchsen um 209 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 30 Mio. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Sina

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...