Silicon Sensor trotzt dem Übergang

Montag, 10. November 2008 14:04
SiliconSensor_logo.gif

BERLIN - Der Hersteller optischer Präzisions-Sensoren, die Silicon Sensor AG (WKN: 720190), hat die Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Das Unternehmen spricht davon, in einem Übergangsjahr außergewöhnliche Belastungen auf sich genommen zu haben. Dennoch sei der Umsatz in den ersten neun Monaten um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Insgesamt wurden demnach 29,48 Mio. Euro umgesetzt, nachdem es in 2008 noch 27,47 Mio. Euro gewesen waren. Sowohl das EBITDA in Höhe von 2,03 Mio. Euro als auch das operative Ergebnis EBIT in Höhe von 1,29 Mio. Euro blieben im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu unverändert und lagen damit über den Erwartungen von Silicon Sensor. Aufgrund einmaliger Steuereffekte hat sich das Ergebnis nach Zinsen und Steuern allerdings in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent von 3,90 Mio. Euro auf 2,98 Mio. Euro verringert. Der Gewinn je Aktie reduzierte sich unter Berücksichtigung der gestiegenen Aktienzahl aufgrund der Kapitalerhöhung im Jahr 2007 um 0,32 Euro von 1,08 Euro auf 0,76 Euro. Ohne die beschriebenen Steuereffekte hätte der Silicon Sensor Konzern im laufenden Geschäftsjahr knapp das gleiche Ergebnis wie im Vorjahreszeitraum erzielt.

Meldung gespeichert unter: First Sensor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...