Silicon Graphics revidiert Prognosen nach unten

Mittwoch, 6. Oktober 2004 09:06

Der amerikanische Grafikspezialist Silicon Graphics (NYSE: SGI<SGI.NYS>, WKN: 872981<SIG.FSE>) revidiert seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das vergangene erste Fiskalquartal 2005 nach unten. Demnach rechnet der Anbieter von Imaging-Produkten nur mehr mit Einnahmen von 190 bis 210 Mio. US-Dollar, wobei am Quartalsende ein operativer Verlust von zehn bis 25 Mio. Dollar zu erwarten sei.

Im Vorfeld stellte Silicon Graphics noch Erlöse von 190 bis 210 Mio. Dollar in Aussicht, wobei sich der Nettoverlust zwischen zehn und 20 Mio. Dollar bewegen sollte. Analysten hatten zuvor noch mit Einnahmen von 204 Mio. Dollar und mit einem operativen Verlust von nur drei US-Cent je Anteil kalkuliert. Im Hinblick auf den hohen Auftragsbestand am Ende des Quartals, hält das Unternehmen im nachfolgenden zweiten Fiskalquartal einen Rekordzuwachs im Umsatz für erreichbar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...