Siemenssparte SHC kostet 45 Mio. Euro, Arques zahlt in Raten

Freitag, 22. August 2008 16:26
E455_SIM_DBLU_SYS_PACK_low.jpg

MÜNCHEN - Anfang August war bekannt geworden, das sich der Technologieriese Siemens AG von der, durch „Gigasets“ bekannt gewordenen Telefonsparte SHC trennen wolle (it-times berichtete). Nun gibt es erste Zahlen.

Wie das Manager Magazin heute berichtet, werde der Käufer der Sparte, die Starnberger Arques Industries AG (WKN: 515600), 45 Mio. Euro dafür zahlen. Ferner schreibt das Magazin in der heute veröffentlichten, neuen Ausgabe, dass Arques die Summe nicht auf mal bezahlen werde. Viel mehr werde man die Sparte in „Raten“ zahlen- über drei Jahre.

Meldung gespeichert unter: Gigaset

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...