Siemens und Nokia wollen Netze verbessern

Dienstag, 20. September 2011 10:35
Nokia

ESPOO/BERLIN (IT-Times) - Die Zeiten von Funklöchern und überlasteten Mobilfunknetzen soll der Vergangenheit angehören. Dieses Ziel setzte sich zumindest das Joint Venture aus Siemens und Nokia, die Nokia Siemens Networks.

Zur Behebung dieser Probleme entwickelten die beiden Unternehmen die Software „Liquid Net“, die das Management von Mobilfunknetzen revolutionieren soll. Sowohl die Qualität als auch die Kapazitäten der Netze sollen durch die neuen Programme verbessert werden. Thorsten Robrecht, Manager der Kooperation erklärt: „Wir haben derzeit ein exponentielles Wachstum in den Netzen mit einem enormem Verkehrsaufkommen“. Dieses wird nach Angaben des <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatts vor allem durch Tablets und Smartphones verursacht.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...