Siemens, RWE und Stadtwerke München eröffnen weltweit zweitgrößte Offshore-Windfarm

Windfarmen

Donnerstag, 18. Juni 2015 16:31
Siemens - Offshore Windfarm

MOSTYN (IT-Times) - Die Siemens Wind Power and Renewables Division, eine Tochtergesellschaft der Siemens AG, hat zusammen mit RWE und den Stadtwerken München die weltweit zweitgrößte Offshore-Windfarm eröffnet.

Heute wurde die Gwynt y Môr Windfarm, acht Meilen offshore vor der Küste von Liverpool, in der Region Nord-Wales eröffnet. Mit einer installierten Gesamtkapazität von 576 Megawatt (MW), 80 Quadratkilometer Fläche und 160 3.6 MW-Windturbinen von Siemens mit einer jeweiligen Höhe von 150 Metern, ist die Windkraftanlage die weltweit zweitgrößte Offshore-Windfarm.

Insgesamt können damit in Wales rund 400.000 Haushalte pro Jahr mit Strom versorgt werden. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt rund zwei Mrd. Britische Pfund. Der deutsche Stromversorger RWE AG hält 60 Prozent der Anteile an der Windfarm, die Partner in Gwynt y Môr, die Stadtwerke München und die Siemens AG, halten 30 bzw. zehn Prozent der Anteile am Windprojekt.

Meldung gespeichert unter: Windturbinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...