Siemens & Ericsson bauen im Iran

Freitag, 27. Dezember 2002 16:01

Die europäischen Technologieunternehmen Siemens (WKN: 723610<SIE.ETR>) und Ericsson (WKN: 850001<ERCB.ETR>) haben einen Auftrag im Iran gewonnen. Die Unternehmen sollen das Mobilfunknetz erweitern.

Siemens und Ericsson sollen das bestehende Mobilfunknetz aufrüsten und um 1,2 Mio. neue Leitungen ausbauen. Dies berichtete die iranische studentische Nachrichtenagentur ISNA unter Berufung auf den iranischen TK-Minister Ali Reza Bahrampour.

Nokia verlor den Auftrag, nachdem das finnische Unternehmen darauf bestand, den gesamten Auftrag alleine durchzuziehen. Das iranische TK-Ministerium will die Leistungsfähigkeit des Mobilfunknetzes bis Ende 2004 von 2 Mio. Leitung auf 4 Mio. Leitungen verdoppeln. (jwd)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...