Siemens: Big in China

Freitag, 18. November 2005 13:06

MÜNCHEN/PEKING - Die Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) hat große Pläne für China. Der Konzern will mehr Standorte für Forschung und Entwicklung im Land der Mitte einrichten. Darüber hinaus wolle man nach Übernahmekandidaten Ausschau halten und die Nummer eins auf dem wachsenden 3G-Mobilfunkmarkt werden, sagte Christoph Caselitz, Chef der Mobilfunk-Netzwerksparte von Siemens in einem Interview mit China Daily.

Für nächstes Jahr rechnet Caselitz dabei mit einer Veräußerung von 3G-Lizenzen durch die Regierung. „Wir haben lange darauf gewartet“, so der Manager, „aber ich glaube, dass sich das Warten auch lohnt, denn China ist ein riesiger Markt.“ Weiter führte er aus, dass im Jahr 2010 37 Prozent aller 3G-Nutzer in Asien aus China kommen. „Hier wird der Schwerpunkt des Marktes liegen.“

Und hier möchte Siemens im großen Stil mitmischen. Claselitz kündigte an, dass seine Sparte Hunderte Millionen von Euro in diesem Jahr in Asien investieren werde. Ein großer Teil davon gehe nach China. Der Siemens-Absatz von Mobilfunk-Infrastruktur stieg in diesem Jahr in Asien um 20 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...