Siemens baut Marktposition bei Real-Time-Kommunikationslösung aus

Montag, 17. November 2003 16:41

Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>): Siemens, eines der weltweit größten Unternehmen auf dem Gebiet der Elektronik, gab heute bekannt, dass der Siemens-Bereich IC Networks die Echtzeit-Kommunikation weiter vorantreiben wird. Konkret handelt es sich dabei um die Integration der Echtzeit-Kommunikation in IT-Umgebungen und um eine Ergänzung mit Video over IP.

Die erste Integration von Videokommunikation wird es für den optiClient 130 auf Basis von SIP (Session Initiation Protocol) geben – einem Desktop Client, der Sprachkommunikation mittels PC unterstützt. Mit dieser neuen Lösung wird Siemens sein LifeWorks-Konzept weiterentwickeln und nach Sprachanwendungen, Instant Messaging, Presence Management und Kollaborations-Anwendungen jetzt auch Videokommunikation einbeziehen. Eine erste Version dieser Lösung soll unter anderem auf der Cebit 2004 vorgestellt werden. Das Hauptziel der neuen Generation von Anwendungen, den so genannten „2nd Generation IP“-Applikationen ist es, die Produktivität der Geschäftsprozesse zu steigern, indem sie die Echtzeit-Kommunikation in die IT-Welt integrieren. Vor diesem Hintergrund ist die Videokommunikation die konsequente Erweiterung der bereits existierenden Lösungen von Siemens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...