Siebel Systems bleibt skeptisch

Dienstag, 26. August 2003 09:25

Der führende Anbieter von Kunden-Management-Software Siebel Systems (Nasdaq: SEBL<SEBL.NAS>, WKN: 901645<SST.FSE>) sieht noch kein Ende des Preisdrucks im Markt für Customer-Relationship-Management Software. Dabei will das Unternehmen seine bisherige Strategie und den Mix seiner Produkte nicht ändern.

Im laufenden dritten Quartal will die Gesellschaft Rückstellungen im Volumen von 80 bis 100 Mio. US-Dollar für Restrukturierungsmaßnahmen einstellen. Diese Kosten werden die Bilanz im dritten Quartal einmalig belasten. In diesem Zusammenhang sollen insgesamt noch 490 Arbeitsplätze abgebaut werden und Niederlassungen konsolidiert werden. Bisher hat die Gesellschaft bereits 465 der 490 geplanten Stellenkürzungen vorgenommen, heißt es. Damit beschäftigt Siebel nunmehr insgesamt rund 5.000 Mitarbeiter und damit neun Prozent weniger Beschäftigte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...