Sicherheitslücke in Apples iCloud-Service bereits gelöst?

iPhone-Hersteller

Montag, 25. März 2013 08:46
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Am Wochenende hatte eine neu aufgedeckte Sicherheitslücke in Apples-iCloud Service für Kritik und Sorgen unter den Nutzern gesorgt. Das Problem scheint jedoch bereits behoben.

Wie verschiedene US-amerikanische Medien berichten, hatte man das Passwort eines Nutzers lediglich mit einer E-Mail-Adresse und dazugehörigem Geburtsdatum zurücksetzen können und sich so Zugang zu fremden Accounts verschaffen können. Apple hatte als Reaktion zunächst sämtliche Passwort-Vergessen Funktionen deaktiviert, das Problem zum späten Sonntag jedoch scheinbar gelöst. (vue)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...