Sharp zahlt 198,5 Mio. Dollar an Dell & Co

Montag, 9. Juli 2012 15:04
Sharp

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Sharp hat sich mit Dell und zwei weiteren Firmen im Bezug auf das TFT-Geschäft in Nordamerika und Europa geeinigt und wird den beteiligten Firmen insgesamt 198,5 Mio. US-Dollar zahlen, um die Rechtstreitigkeiten beizulegen, wie Reuters berichtet.

Nach intensiven Studium des amerikanischen Justizsystems, habe sich Sharp entschieden den Rechtsstreit mit den Unternehmen durch die Zahlung von knapp 200 Mio. Dollar beizulegen, berichtet The Verge mit Verweis auf das Unternehmen. Bei dem Streit ging es offenbar um überhöhte Preise für LCD-Panels. Sharp-Konkurrent Toshiba wurde in der Vorwoche von einem kalifornischen Gericht zur Zahlung von 87 Mio. Dollar wegen Preisabsprachen verdonnert. (ami)

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...