Sharp stellt Teile der Tablet-Produktpalette ein

Donnerstag, 15. September 2011 16:14
Sharp

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat bekannt gegeben, dem Tablet-Projekt „Galapagos“ teilweise ein Ende zu setzen.

Wie Sharp erklärte, werde man, wie zuvor HP beim TouchPad, nach weniger als einem Jahr am Markt den Verkauf der 10,8 und 5,5 Zoll großen Geräte einstellen. Der Verkauf der beiden Tablets, die es nie in deutsche Regale geschafft haben, werde demnach bereits zum 30. September 2011 eingestellt. Eine Ausnahme bildet allerdings die erst kürzlich vorgestellte sieben Zoll Variante. Anders als die beiden Geschwister wird dieses exklusiv über den japanischen Internet-Provider eAccess Ltd. vertrieben.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...