Sharp kooperiert mit Nippon Foundry

Donnerstag, 2. November 2000 11:42

Sharp Corp. (WKN: 855383): Der japanische Elektronikkonzern Sharp gab am Donnerstag eine Allianz mit Nippon Foundry bekannt. Nippon Foundry, eine japanische Tochtergesellschaft der taiwanesischen United Microelectronics, wird für Sharp den steigenden Bedarf an Computerchips liefern. Nippon Foundry wird neue Aktien ausgeben, um das Finanzierungsvolumen von 26 Mrd. Yen aufbringen zu können. Sharp wird dabei im Rahmen der Kooperation einen Teil der Aktien erhalten und dafür 7 Mrd. Yen zahlen. Nippon Foundry erhofft sich finanzielle Mittel von insgesamt 10 Mrd. Yen durch die Ausgabe der Aktien.

Nippon Foundry möchte die Produktionskapazitäten von derzeit 34.000 Chips auf 40.000 Chips steigern. Die zusätzlichen 6.000 Chips gehen an Sharp, wobei die Lieferungen im Laufe der Zusammenarbeit auf 10.000 Chips pro Monat erhöht werden sollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...