Sharp erwägt Verkauf von US-Solargeschäft an Canadian Solar

Solarmodule

Mittwoch, 10. Dezember 2014 07:56
Canadian Solar

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat zu Wochenbeginn mitgeteilt, sein US-Solarenergiegeschäft rund um die Einheit Recurrent Energy möglicherweise an den kanadischen Solarkonzern Canadian Solar verkaufen zu wollen.

Eine finale Entscheidung über den Verkauf steht noch aus, so die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Zuvor hatte die japanische Zeitung berichtet, dass sich Sharp bereits auf einen Verkauf von Recurrent für 30 Mrd. Yen bzw. 247 Mio. US-Dollar an die kanadische Canadian Solar geeinigt habe, wobei der Deal Anfang nächsten Jahres abgeschlossen werden soll. Sharp hatte im Jahr 2010 rund 305 Mio. US-Dollar für die Übernahme von Reccurent Energy bezahlt. Sharp hatte bereits in diesem Jahr seine britische Solaranlage geschlossen und war aus dem Venture mit der italienischen Enel ausgestiegen. Zuletzt schloss Canadian Solar den Verkauf eines Solarprojektes in den USA ab. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Canadian Solar, Solartechnik und/oder Solarmodule via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...