Shanda Interactive Entertainment soll privatisiert werden - CEO bietet 41,35 Dollar je Aktie

Dienstag, 18. Oktober 2011 10:26
Shanda Interactive

SHANGHAI (IT-Times) - Chinas führender Entertainment-Spezialist Shanda Interactive Entertainment steht offenbar unmittelbar vor der Privatisierung. Tianqiao Chen, Chairman, CEO und President der Gesellschaft hat ein Übernahmeangebot für das Unternehmen abgegeben.

Chen und dessen Familien wollen die restlichen Shanda-Anteile (Nasdaq: SNDA, WKN: A0CAS4) übernehmen, die noch nicht im Familienbesitz sind. Im Vormonat war die Familie Chen bereits im Besitz von 68,4 Prozent der ausstehenden Shanda-Anteile. Chen bietet für die restlichen Anteile 41,35 US-Dollar pro American Depositary Share (ADS) in bar.

Chen gilt als Pionier im chinesischen Online-Spielegeschäft und einer der erfolgreichsten Firmengründer Chinas. Mit einem geschätzten Vermögen von 1,2 Mrd. Dollar gilt Chen zudem als einer der reichsten Chinesen, laut Forbes.

Meldung gespeichert unter: Shanda Interactive

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...