Shanda: Gewinneinbruch unter Plan

Freitag, 10. November 2006 00:00

SHANGHAI - Selten wird ein Gewinneinbruch positiv an den Märkten aufgenommen. Bei dem chinesischen Online-Spieleentwickler Shanda Interactive Entertainment (Nasdaq: SNDA<SNDA.NAS>, WKN: A0CAS4<RZP.FSE>) fiel der Gewinnrückgang mit 45 Prozent im dritten Quartal geringer aus als erwartet. Zudem scheint das neue Geschäftsmodell anzuspringen.

Der Nettogewinn sank im Berichtszeitraum auf 143,5 Mio. Yuan (18,1 Mio. US-Dollar). Auf der anderen Seite kam der Umsatz relativ glimpflich davon und sank um 12,6 Prozent auf umgerechnet 55,21 Mio. Dollar. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen mit einer Umstellung des Geschäftsmodells noch Prügel einstecken müssen. Die auf Online-Rollespiele spezialisierte Gesellschaft kündigte an, fortan keine Gebühren für das einfache Spielen erheben zu wollen. Statt dessen wolle Shanda Umsatz über den Verkauf spezieller, virtueller Gegenstände wie Waffen oder Nahrung (die im Spiel benutzt werden) generieren. Im Vergleich zum zweiten Quartal stiegen die Kennzahlen jedoch an, was mit der steigenden Akzeptanz dieses Modells einhergeht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...