Shanda Entertainment: EZ Plattform vor dem Aus?

Montag, 24. April 2006 00:00

BEIJING - Nach gleich lautenden Berichten chinesischer Medien, hat Chinas Breitband-Aufsichtsbehörde State Administration of Radio, Film, and Television (SARFT) die führenden chinesischen Breitbandanbieter China Telecom und China Netcom dazu aufgefordert, Shandas Entertainment-Plattform EZ nicht zu unterstützen. Hintergrund dieser Aufforderung ist der Umstand, dass Shanda keine gültige IPTV-Lizenz von der SARFT besitzt. Lediglich die Shanghai Media Group hat von der chinesischen Behörde die Genehmigung IPTV-Services in China zu betreiben, heißt es.

Über seine neu entwickelte EZ-Produktreihe versucht Chinas führendes Online-Spielentwickler Shanda Interactive Entertainment (Nasdaq: SNDA<SNDA.NAS>, WKN: A0CAS4<RZP.FSE>) seit geraumer Zeit im IPTV-Markt Fuß zu fassen. Neben der EZ Station vertreibt Shanda auch den EZ Pod, einen Pocket-PC, welcher neben Musik, auch das Surfen im Internet und das Abspielen von Filmen erlaubt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...