SEZ mit höheren Ausgaben - Aktie schwach

Donnerstag, 23. Oktober 2003 11:34

SEZ (Zürich: SEZN<SEZN.ZRH>, WKN: 903544<SZBN.FSE>): der in Österreich beheimatete und an der Börse in Zürich notierte Ausrüster von Chipproduzenten SEZ hat die für das erreichen der Gewinnschwelle erforderliche Umsatzgröße aufgrund intensiverer Forschungs- und Entwicklungsarbeit angehoben.

Um den Break Even Point zu erreichen muss der Umsatz nach Aussage von Kurt Lackenbucher, Mitglied der Geschäftsführung, um einige Millionen Schweizer Franken (sfr) über den ursprünglich angesetzten 161 Millionen sfr liegen. Aufgrund der sich abzeichnenden Erholung in der Branche mache die Nachfrage nach 300-Millimeter-Wafer Technologie sowie nach Single-Wafer Ausrüstungen eine erhöhte Investition in Forschung und Entwicklung erforderlich. Dadurch müsse ein etwas höherer Umsatz als zunächst berechnet erzielt werden, um Gewinne einzufahren, so Lackenbucher weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...