Seven Principles weiter im Sog der roten Zahlen

IT-Dienstleistungen

Dienstag, 13. November 2012 11:13
Seven Principles

KÖLN (IT-Times) - Seven Principles steckt auch nach dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres noch tief in der Verlustzone. Der IT-Dienstleister weist bereits seit Anfang des Jahres Negativergebnisse aus.

Seven Principles erzielte im dritten Quartal einen Umsatz auf Vorjahresniveau in Höhe von 25,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) halbierte sich und erreichte so zuletzt einen Wert von 0,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 0,4 Mio. Euro ebenfalls unter dem Vergleichswert aus 2011 in Höhe von 1,1 Mio. Euro. Das Nettoergebnis ist ebenfalls gesunken und belief sich zuletzt auf 0,2 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor wies Seven Principles hier ein Ergebnis in Höhe von 0,7 Mio. Euro aus.

Meldung gespeichert unter: Seven Principles

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...