Setzt Tesla Motors bald auf Graphen-Batterien?

Elektromobilität

Donnerstag, 28. August 2014 08:16
Tesla Motors Unternehmenslogo

PALTO ALTO (IT-Times) - Graphen gilt als exzellentes Material. Nunmehr soll der kalifornische Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors in Erwägung ziehen, eine Graphen-Batterie zu entwickeln, mit der ein Elektrofahrzeug 500 Meilen zurücklegen könnte, berichtet der Branchendienst Clean Technica.

Zuvor deutete Tesla Motors CEO Elon Musk an, dass eine 500-Meilen Graphen-Batterie schon in Kürze zur Verfügung stehen könnte. Hintergrund ist der Umstand, dass der Einsatz von Graphen die Energiedichte einer EV-Batterie erhöhen könnte, dadurch wäre eine schnellere Aufladung möglich. Durch die höhere Energiedichte könnte das Elektrofahrzeug eine Reichweite von 500 Meilen erreichen.

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...