Setzt Samsung nicht mehr auf NAND?

Freitag, 22. Dezember 2006 00:00

SEOUL - Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823<SSUN.FSE>) plant Änderungen bei der Produktion von DRAM- und NAND-Flash-Memory-Produkten. Grund seien Preisrückgänge bei NAND-Lösungen in 2006.

Laut bisher unbestätigten Pressemeldungen habe das Unternehmen daher die Produktionspläne für das Jahr 2007 geändert. Ursprünglich sollten DRAM- und NAND-Produkte jeweils zur Hälfte in den vorhanden Fertigungsanlagen hergestellt werden. Später im Jahr war dann ein Verhältnis von DRAM- und NAND-Lösungen von 70 zu 30 geplant. Diese Pläne scheinen nun zu kippen. Da die Preise für NAND-Produkte bereits in 2006 zurückgegangen seien, erwäge Samsung nun die vermehrte Produktion von neuen DRAM-Komponenten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...