Semiconductor Manufacturing International: Aus für DRAMs

Mittwoch, 30. April 2008 18:56
Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

SHANGHAI - Der führende chinesische Halbleiterkonzern Semiconductor Manufacturing International Corp. (WKN: A0B89T) erklärte, dass die Herstellung von Dynamic Random Access Memorys, sogenannter DRAM-Chips, eingestellt werden soll.

Presseberichten zur Folge plant Semiconductor Manufacturing International (SMIC) die Produktion von DRAM, die in privaten Computern eingesetzt werden, aufzugeben. Statt dessen konzentriere man sich auf profitablere Chips, die in Mobiltelefonen und Digitalkameras eingesetzt werden, so Chief Executive Richard Chang.

Seit dem Jahr 2001 ist der Markt für DRAMs unter ständigem Druck. Allein im letzten Jahr war der Preis für DRAM Chips nochmals um durchschnittlich fast 60 Prozent gesunken. Die Erklärung zur Einstellung der DRAM Produktion kommt kurz nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen von SMIC.

Meldung gespeichert unter: Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...