Selbstmorde bei France Telecom gehen weiter

Freitag, 16. Oktober 2009 12:36
Orange

PARIS (IT-Times) - Bereits in den letzten Monaten geriet die France Telecom durch eine hohe Zahl von Selbstmorden unter den Mitarbeitern in die Schlagzeilen. Das Unternehmen gelobte seinerzeit Besserung und wollte Strukturen verändern und ein Frühwarnsystem schaffen. Gestern kam es allerdings zur nächsten Selbsttötung eines Angestellten.

Nach französischen Medienberichten soll sich der 48jährige Mitarbeiter eines Entwicklungszentrums in Lannion am Donnerstag in seinem Haus umgebracht haben. Die Selbsttötung stellt dabei den 25 Fall der letzten anderthalb Jahre dar. Kritiker werfen der France Telecom vor, durch verschiedene Restrukturierungsmaßnahmen zu viel Druck auf Mitarbeiter auszuüben. Anfang der Woche soll zudem ein weiterer Mitarbeiter einen Selbstmordversuch verübt haben. Dieser konnte allerdings gerettet werden. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...