Sega kehrt in die Gewinnzone zurück

Montag, 19. Mai 2003 10:39

Sega Corp (WKN: 878521<SEG.FSE>): Der japanische Videospielentwickler Sega hat heute die Zahlen für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr 2002/2003 veröffentlicht. Demnach hat das Unternehmen erstmals nach fünf Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Bereich „Consumer Software“ konnte dazu jedoch nicht beitragen. Dieser Bereich hat rote Zahlen geschrieben.

Insgesamt konnte Sega im Geschäftsjahr 2002/2003 197,2 Milliarden Yen umsetzen. Das entspricht, verglichen mit dem Vorjahr, einem Rückgang um 4,4 Prozent. Dennoch erzielte Sega einen Nettogewinn in Höhe von 3,05 Milliarden Yen. Im Vorjahr hatte Sega einen Nettoverlust in Höhe von 17,8 Milliarden Yen ausweisen müssen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...