SEC und niederländische Staatsanwaltschaft ermitteln gegen VimpelCom

Mobilfunknetzbetreiber

Mittwoch, 12. März 2014 10:52
Vimpelcom

AMSTERDAM (IT-Times) - VimpelCom hat am heutigen Mittwoch bekannt gegeben, dass die eigenen Büros in Amsterdam von der niederländischen Staatsanwaltschaft sowie von der US-amerikanischen SEC durchsucht worden sind. Die Ermittlungen befassen sich mit den Geschäften des russischen Mobilfunknetzbetreibers in Usbekistan.

Gemäß einer am heutigen Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung haben Angehörige der U.S. Securities and Exchange Commission sowie der niederländischen Staatsanwaltschaft den Hauptsitz von VimpelCom in Amsterdam durchsucht. Die Behörden informierten VimpelCom dahingehend, dass man globale Ermittlungen zu den Geschäften der VimpelCom in Usbekistan durchführen würde. In den Niederlanden läuft nach Aussage der niederländischen Staatsanwaltschaft bereits ein Verfahren gegen den russischen Mobilfunknetzbetreiber. Bei der Durchsuchung hatte die Staatsanwaltschaft große Mengen an Akten beschlagnahmt.

Meldung gespeichert unter: Vimpelcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...