Seagate will 470 Mio. Dollar in Thailand investieren

US-Festplattenhersteller investiert in Thailand

Mittwoch, 11. Februar 2015 10:42
Seagate Technology Public Limited Co.

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-Festplattenhersteller Seagate Technology will insgesamt 15,3 Mrd. thailändische Baht bzw. 470 Mio. US-Dollar in den nächsten fünf Jahren in Thailand investieren, um seine Fertigungskapazitäten im Lande weiter auszubauen.

So will Seagate unter anderem ein neues Gebäude bei seiner Fertigungsanlage in Korat konstruieren, das in 2016 fertig werden soll. Die neue Anlage wird das Korat-Gebäude, das bereits das größte Werk von Seagate ist, um 49 Prozent erweitern, so Reuters. Zudem sollen durch die Investitionen rund 2.500 neue Jobs entstehen, teilt Seagate-Manager Jeffrey Nygaard mit, der als Senior Vice President für die globalen Operationen verantwortlich zeichnet.

Meldung gespeichert unter: Festplatten

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...