Seagate Technology: Gewinn bricht um 83 Prozent ein

Donnerstag, 23. Oktober 2008 10:22
Seagate Technology Public Limited Co.

SCOTTS VALLEY - Der US-Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX, WKN: 164367) muss im vergangenen ersten Fiskalquartal 2009 einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen, nachdem Abschreibungen und Restrukturierungen im Zusammenhang mit Firmenzukäufe das Ergebnis belasteten.

Auch der Umsatz schrumpfte im jüngsten Quartal um acht Prozent auf 3,03 Mrd. US-Dollar, nachdem Seagate im Vorjahr noch 3,29 Mrd. Dollar umsetzen konnte. Der Gewinn brach dabei zunächst um 83 Prozent auf 60 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 355 Mio. Dollar oder 64 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Die Ergebnisse wurden durch Aufwendungen in Höhe von 71 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie belastet, nachdem Seagate im Vorjahr den Backup-Spezialisten EVault für 186 Mio. Dollar und den Softwareprovider MetaLINCS übernahm.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...