SCO Group mit Umsatzeinbruch

Mittwoch, 1. September 2004 12:03

SCO Group Inc. (Nasdaq: SCOX, WKN: 690012<CQUA.FSE>): Das als US-amerikanische Softwareunternehmen SCO hat im abgelaufenen dritten Quartal 2004 einen Umsatzeinbruch um 44 Prozent auf 11,205 Mio. Dollar hinnehmen müssen. Gleichzeitig musste das Unternehmen einen Verlust in Höhe von rund 7,4 Mio. US-Dollar verzeichnen. Grund für den starken Umsatzrückgang sei hauptsächlich auf das schwache Lizenzgeschäft in der Sparte SCOsource zurückzuführen. Gegenüber dem Vorjahresquartal mit einem Umsatz von 7,28 Mio. US-Dollar wurde im abgelaufenen Quartal nur ein Umsatz in Höhe von 678.000 Dollar verzeichnet. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen dagegen noch einen Gewinn in Höhe von 3,1 Mio. Dollar erwirtschaften können. Durch die BayStar-Transaktion sei dennoch ein Gewinn in Höhe von 7,5 Mio. Dollar oder 38 Cent je Aktie erwirtschaftet worden.

Für das vierte Quartal rechne das Unternehmen wieder mit Umsätzen zwischen zehn Mio. und zwölf Mio. Dollar. (bmb/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...