SCM Microsystems: neue Produkte sollen für Umsatz sorgen

Dienstag, 18. März 2008 11:18
Identive Group

ISMANING - Die SCM Microsystems Inc. (WKN: 909247) hat heute das Ergebnis für das vierte Quartal 2007 sowie das Geschäftsjahr 2007 veröffentlicht. Erst im Februar hatte man ein für 2008 steigendes Ergebnis angekündigt, nachdem die Gesellschaft 2007 mit dem Wegfall eines Großkunden gekämpft hatte.

Umgesetzt hat SCM Microsystems im vierten Quartal 2007 9,7 Mio. US-Dollar, eine leichte Steigerung gegenüber den 9,4 Mio. Dollar Umsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006. Den Bärenanteil am Umsatz (7,3 Mio. Dollar) erzielte SCM mit dem Geschäftsbereich PC Security. 2,4 Mio. Dollar wurden im Bereich Digital-Media umgesetzt. Die Betriebsaufwendungen summierten sich im vierten Quartal 2007 auf 4,1 Mio. Dollar, eine Steigerung um 600.000 Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Bruttomarge verbesserte sich im vierten Quartal 2007 um einen Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahresquartal auf 43 Prozent.

Der operative Gewinn lag im vierten Quartal 2007 nur noch knapp in den schwarzen Zahlen und kam auf 100.000 Dollar. Im Vergleichszeitraum 2006 konnte ein operativer Gewinn von 400.000 Dollar erzielt werden. Wie bereits erwartet wurde, wirkte sich der Zinsertrag positiv auf die Ergebnisse von SCM aus. Durch sie konnte im vierten Quartal 2007 ein Gewinn von 0,4 Mio. Dollar erzielt werden (4. Quartal 2006: 0,7 Mio. Dollar).

Meldung gespeichert unter: Identive Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...