SCM Microsystems mit 29 Prozent Umsatzrückgang

Donnerstag, 24. April 2003 11:00

SCM Microsystems (WKN: 909247,Nasdaq: SCMM): Der Anbieter von Lösungen für den gesicherten Zugang ins Internet gab heute seine Ergebnisse für das erste Quartal 2003 bekannt. Demnach mussten die Ismaninger einen Umsatzrückgang in Höhe von 29 Prozent auf nun 31 Mio. US-Dollar hinnehmen. Gemäß weiteren Angaben erzielte das Unternehmen vor Sonderaufwendungen einen Netto-Fehlbetrag von 2,9 Mio. Dollar. Noch im entsprechenden Vorjahrszeitraum hatte man bei SCM Microsystems einen Netto-Gewinn von einer Millionen Euro erreichen können.

Trotz des Ergebnisses verfüge man im Unternehmen noch über ausreichend hohe liquide Reserven in Höhe von 55,9 Mio. Dollar, womit man im Bezug auf die Barbestände in etwa auf dem gleichen Niveau des vergangenen Jahres liegen würde. Für das kommende zweite Quartal erwartet das Unternehmen moderat steigende Umsätze, die sich gemäß Schätzungen des Konzerns bei 31 bis 35 Mio. Dollar einpendeln werden. Robert Schneider, CEO von SCM Microsystems, gab an, dass die Geschäftsergebnisse des ersten Quartals 2003 das schwierige wirtschaftliche Umfeld wiederspiegeln würden, in dem man sich zur Zeit befindet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...