Schweizer Electronic AG befürchtet Auswirkungen durch Automobilkrise

Mittwoch, 29. Oktober 2008 17:54
Schweizer Electronic

SCHRAMBERG - Die Schweizer Electronic AG (WKN: 515623) gab heute erste vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2008 bekannt. Danach legte der Umsatz des deutschen Herstellers von Leiterplatten um 15 Prozent zu.

So verbesserte sich der Umsatz der Schweizer Electronic AG während der ersten neun Monate 2008 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 59,2 Mio. Euro auf 68,1 Mio. Euro. Dabei konnte der Bereich „Industrieelektronik“ seinen Anteil am Gesamtumsatz von 18 Prozent auf 34 Prozent ausbauen. Die EBIT-Marge (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) lag in den ersten neun Monaten bei null Prozent, nach einer negativen EBIT-Marge von 13 Prozent im ersten Halbjahr 2008. Die um die Aufwendungen für die im Juni 2008 beschlossene Unternehmensrestrukturierung bereinigte EBIT-Marge der ersten neun Monate dieses Jahres gab die Schweizer Elektronik AG mit einem Prozent an und für das erste Halbjahr 2008 mit minus 2,9 Prozent. Damit liegt das Unternehmen nach eigenem Bekunden „deutlich“ oberhalb der eigenen Erwartungen.

Meldung gespeichert unter: Schweizer Electronic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...