Schwacher PC-Markt: AMD senkt Umsatzprognose - Aktien brechen ein

Umsatzwarnung lässt AMD-Aktienkurs abstürzen

Dienstag, 7. Juli 2015 08:27
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der schwache PC-Markt tritt den Intel-Konkurrenten Advanced Micro Devices (AMD) erneut. Der US-Chiphersteller senkt seine Umsatzprognose für das vergangene zweite Quartal 2015. AMD-Aktien brechen nachbörslich um mehr als 13 Prozent ein.

Grund für die gesenkte Umsatzprognose sei ein schwächerer PC-Markt. AMD erwartet nunmehr einen Umsatzrückgang von bis zu acht Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2015. Zuvor hatte AMD nur einen Umsatzrückgang von bis zu drei Prozent prognostiziert. Die neue Prognose impliziert einen Umsatz von rund 948 Mio. Dollar. An der Wall Street hatte man bislang allerdings mit Einnahmen von 999,6 Mio. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...