Schuldenerlass für Qimondas Solarsparte in Portugal?

Montag, 14. Dezember 2009 11:35
Qimonda-Werk_Portugal.jpg

LISSABON (IT-Times) - Die insolvente Qimonda AG (WKN: A0KEAT) konnte im November 2009 immerhin einen Fortbestand für das Geschäft in Portugal vermelden. Nun könnte auch die Solarsparte vor der Rettung stehen.

Diese Alternative ist allerdings an das Engagement von Qimonda geknüpft. Nur wenn das Unternehmen einen rentablen Vorschlag für die weitere Zukunft des Solargeschäftes vorlege, könnten sich Gläubiger von Qimonda Solar entschließen, dem Unternehmen Verbindlichkeiten zu erlassen oder zumindest zu stunden. Diese haben derzeit ein Volumen von rund 26 Mio. Euro. Solar Intarion, die Solarsparte von Qimonda, befindet sich derzeit auf der Suche nach einem Investor. Dabei habe es durchaus verschiedene Interessenten gegeben, diese konnten sich aber, so die portugiesische Zeitung Diário de Notícias nicht zu einem Einstieg durchringen. Zwar seien verschiedene Unternehmen an dem Kauf von Lizenzen oder Einrichtungen interessiert, eine gesamte Übernahme von Intarion stünde für die derzeitigen Kandidaten aber nicht zur Debatte.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...