Schnellladestationen: Daimler, VW, Ford und BMW wollen die Lücke zu Tesla schließen

Schnellladestationen für Elektroautos

Mittwoch, 11. Januar 2017 13:06
Daimler - Mercedes Benz Generation EQ

FRANKFURT (IT-Times) - In Europa gibt es bereits ein öffentliches Netzwerk an 72.000 Ladestationen. Das Problem: das Laden von Elektroautos an öffentlichen Ladestationen dauert oft Stunden.

Abhilfe soll nun ein gemeinsamer Vorstoß eines Konsortiums sorgen, dem auch die deutschen Autobauer BMW, Volkswagen und Daimler angehören - auch der US-Autohersteller Ford ist an Bord.

Zusätzlich will das Konsortium Experten-Know-how aus der europäischen Energieversorger-Industrie einbeziehen. Gemeint sind Unternehmen wie Innogy, E.On, Siemens und Portugals Efacec, die bereits an einer entsprechenden Technik arbeiten, berichtet Reuters.

400 Ladestationen der nächsten Generation für Europa geplant
Ziel von BMW, VW, Ford und Daimler ist es, im ersten Schritt bis zu 400 Ladestationen der nächsten Generation in Europa aufzubauen. Diese sollen Elektroautos mit 350 Kilowatt (kW) laden, wodurch Autos binnen Minuten statt Stunden aufgeladen werden können.

Zum Vergleich: Tesla Motors betreibt derzeit das weltweit schnellste Schnellladenetz (Supercharger), das mit 120 Kilowatt lädt. Dadurch kann ein Model S binnen 30 Minuten zu 80 Prozent wiederaufgeladen werden.

Das geplante Schnellladenetz der deutschen Autobauer wäre damit rund drei Mal leistungsfähiger als das von Tesla Motors.

Doch Tesla bleibt natürlich nicht stehen, sondern nimmt bereits die nächste Generation der Ladesysteme ins Visier. Teslas Schnelllader sind modular aufgebaut, ein schnelles Wechseln der Lader ist ohne allzu großen Aufwand möglich.

Tesla will ebenfalls aufrüsten
Aus diesem Grund bezeichnete Tesla-Chef Elon Musk die geplanten 350-Kilowatt-Lader via Tweet als „Kinderspielzeug“. Was Musk damit konkret meint und für die Zukunft plant, bleibt zunächst offen.

Tesla-Kunden können in Zukunft voraussichtlich Lader erwarten, die deutlich über die Marke von 350 Kilowatt Ladeleistung hinausgehen.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...