Schmeißt deutscher O2-Chef das Handtuch?

Donnerstag, 21. Juni 2007 00:00

MÜNCHEN - Wie das Handelsblatt unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, plant Rudolf Gröger, der Vorstandschef des deutschen Mobilfunkanbieters O2, offenbar seinen Rücktritt. Grund sei der zunehmende Druck seitens der spanischen Muttergesellschaft Telefónica S.A. (WKN: 850775), schrieb die Zeitung am heutigen Donnerstag.

Zwar gibt es für die Rücktrittspläne derzeit keine Bestätigung von offizieller Seite, „Wir kommentieren Spekulationen grundsätzlich nicht“, zitiert das Handelsblatt einen Sprecher des Unternehmens, doch es mehren sich die Hinweise: Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte musste O2 zum Quartalsende einen Umsatzrückgang ausweisen. Und obwohl O2 von den Kundenzahlen her der kleinste Mobilfunkanbieter am deutschen Markt ist, übte Telefónica alsbald Druck aus: Die Spanier gelten als erfolgsverwöhnt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...