Schließungen bei comdirect

Freitag, 25. Oktober 2002 15:43
comdirect Logo

Der enorme Druck der Kosten befällt nun auch den Online-broker comdirect (WKN: 542 800). Die Commerzbank-Tochter hat angekündigt, Ihr Call-Center in Kiel zum Ende des Jahres schließen zu wollen. Aus Kostengründen müsse man diesen Schritt tun, hieß es aus Unternehmenskreisen.

Damit fokussiert das Quickborner Unternehmen alle Aktivitäten an den norddeutschen Ort. Sämtliche Service- und Call-Center-Aktivitäten laufen nun in Quickborn ein. Neben den hohen Kosten für das Call-Center in Kiel gab das Unternehmen weiterhin bekannt, dass auch die sinkende Kundennachfrage in diesen Bereichen ein weiterer wesentlicher Grund für diesen Schritt sei. Gerade im Wertpapierorderbereich seien die Kunden weitestgehend im Internet tätig. Die Ordermöglichkeit am Telefon sei nicht mehr „angesagt“.

Meldung gespeichert unter: Online-Banking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...