Schleppende Nachfrage: Apple vor Order-Kürzungen beim iPhone

Apple-Aktienkurs unter 400 US-Dollar

Freitag, 28. Juni 2013 08:50
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der iPhone-Hersteller Apple wird offenbar auch im dritten Quartal seine Bestellungen für das iPhone bei seinen Zulieferern drastisch reduzieren. Nach Informationen von Jefferies-Experte Peter Misek wird Apple seine Fertigungspläne für 2013 erneut anpassen.

Für das anstehende dritte Quartal 2013 geht Misek davon aus, dass das iPhone-Ordervolumen von 40 bis 45 Millionen Einheiten auf 25 bis 30 Millionen iPhones zurückgehen. Für das vierte Quartal 2013 werde Apple voraussichtlich bei den Zulieferern nur noch 50 bis 55 Millionen iPhones, anstatt der geplanten 60 bis 65 Millionen Telefone produzieren lassen, so ValueWalk mit Verweis auf Misek.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...