Schlechte Aussichten für Mobiltelefonhersteller

Donnerstag, 12. Januar 2006 11:50

Das Forschungsinstitut iSuppli blickt bei Mobiltelefonen pessimistisch in die Zukunft. Die bisherigen Rekordumsatze der Hersteller seien langfristig nicht zu halten.

Laut Angaben der Marktforscher müssen sich Unternehmen wie Nokia Corp. (WKN: 870737<NOA3.FSE>) in Zukunft wärmer anziehen. Das bisher historische Umsatzhoch auf dem Gesamtmarkt von 115,1 Mrd. US-Dollar in 2005 könnte in 2006 um bis zu 4,7 Prozent auf 109,7 Mrd. Dollar sinken. Zwar könne es zu kleineren Erholungen kommen, so iSuppli, aber erst ab 2009 könnten die Umsätze wieder an die Maßstäbe von 2005 anknüpfen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...