Schadenersatzansprüche gegen Telekom quantifiziert

Mittwoch, 9. Juni 2004 11:43

Deutsche Telekom AG (Frankfurt: DTE<DTE.FSE>, WKN: 555750): Die Schadenersatzansprüche der bisher eingegangenen Prospekthaftungsklagen gegen die Deutsche Telekom beziffern sich laut Handelsblatt in bezug auf das Frankfurter Landgericht auf 100 Millionen Euro. Die Spanne reiche von einigen Hundert Euro bis 6,5 Millionen Euro.

Wegen der hohen Anzahl an Klagen (2100) könne es Jahre dauern, bis zur Verhandlung aller Fälle. Es wird mit Abschlüssen frühestens im ersten Quartal 2005 gerechnet.

Die Vorwürfe der klagenden Kleinaktionäre bezieht sich auf eine falsche Bezifferung des Immobilienbesitzes für die Mitte 2000 im Börsenprospekt ausgewiesene Tranche in Höhe von 230 Millionen Aktien aus dem Bestand des Bundes. (mha)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...