Satyam Computer drängt nach Europa

Dienstag, 11. November 2008 12:27
Satyam Computer Services

(IT-Times) Der Abschwung hat nunmehr offenbar auch die einst verwöhnte indische IT-Industrie erfasst. Die Nummer vier der Branche, der IT-Spezialist Satyam Computer Services Ltd. (NYSE: SAY, WKN: 675236), gab nunmehr den Abbau von 200 Stellen bekannt. Satyam will dies allerdings weniger als Reaktion auf die jetzige Finanz- und Wirtschaftskrise verstanden wissen. Vielmehr verweist das Unternehmen auf tausende von neu geschaffenen Stellen in diesem Jahr und auf eine natürliche Fluktuation.

Ein ehemalige Satyam-Manager hingegen glaubt, dass sich der IT-Spezialist bereits auf schwierigere Zeiten einstellt und insbesondere teures Personal abbaut und dieses Personal durch kostengünstigere Mitarbeiter ersetzt, berichtet Business Line. Tatsächlich hat Satyam die Aufstockung seiner Mitarbeiterzahl deutlich zurückgefahren. Ursprünglich wollte das Unternehmen in diesem Fiskaljahr 15.000 neue Stellen schaffen. Dieses Ziel hat Satyam mittlerweile auf 10.000 neue Arbeitsplätze nach unten revidiert.

Insgesamt gab sich Satyam zuletzt weiterhin optimistisch. Infolge der schwachen indischen Rupie erwartet das Unternehmen, dass die Gewinnmargen in diesem Fiskaljahr um 100 bis 150 Basispunkte gegenüber dem Vorjahr anziehen werden. Auch sollen Umsatz und Gewinne gegenüber dem Vorjahr weiter anziehen.

Satyam will in Europa weiter zukaufen
Daneben strebt Satyam trotz der Krise eine weitere Expansion in Europa an. Bis 2010 sollen nach Aussagen von Satyam-Europachef Peter Heij etwa 30 Prozent der weltweiten Umsätze in Europa erwirtschaftet werden. Insbesondere mittelständische Firmen mit 5,0 bis 50 Mio. Jahresumsatz seien dabei als Übernahmeziele interessant, so Heij. Zuvor hatte sich Satyam bereits in England und Belgien durch Zukäufe verstärkt.

Inzwischen soll sich Satyam vor allem auf mögliche Ziele in Frankreich und in Deutschland konzentrieren, wie Medien berichten. Deutschland ist der bedeutendste und größte Wirtschaftsmarkt in Europa. Hier arbeitet Satyam unter anderem bereits mit dem deutschen E-Commerce Spezialisten Intershop in Verbindung mit dem Kunden Telstra zusammen.

Die Zeit für weitere Firmenzukäufe scheint günstig. Zum einen sind Firmen derzeit wieder vergleichsweise günstig, zum anderen dürfte es insbesondere mittelständischen Firmen derzeit schwer fallen, zu günstigen Konditionen an neue Kredite zu kommen. Eine Chance für Satyam, seine Präsenz in Europa kräftig auszubauen und sich als Partner ins Spiel zu bringen. Neben Zukäufe will Satyam aber auch stärker nach Skandinavien und Osteuropa expandieren, was sich nach der Krise positiv auf das Wachstum der Inder auswirken könnte…

Kurzportrait

Die im indischen Hyderabad ansässige Satyam Computer Services gilt als die Nummer vier unter Indiens IT-Servicedienstleistern. Das Unternehmen bietet umfassende IT-Servicedienstleistungen an, dass neben traditionellen Offshore-Services auch Business Process Outsourcing (BPO) umfasst. BPO-Services werden von der Tochter Nipuna Services Limited erbracht.

Zum Kerngeschäft der Gesellschaft gehört insbesondere die Anwendungsentwicklung und Betreuung von IT-Systemen und IT-Infrastrukturlösungen. Im Rahmen der Softwareentwicklung übernimmt Satyam auch die Planung von entsprechenden Projekten, das Prototyping, sowie das Software-Design, Testen, sowie die Installation und Wartung der Systeme. Auch Modifizierungen und Anpassungen bestehender IT-Systeme und Programme gehören zum Leistungsspektrum der Gesellschaft. Zu denn namhaften Firmenkunden zählen unter anderem General Electric, der japanische Autobauer Nissan und das US-Parlament.

Das Geschäftsfeld der Anwendungsentwicklung und Wartung wird durch den Bereich IT-Beratung und Enterprise Business Solutions ergänzt. So bietet Satyam auch Lösungen und Services rund um die Bereiche Enterprise Resource Planning (ERP), Kunden-Management (CRM), sowie elektronische Beschaffungssysteme, Analysesoftware und Data Warehousing an. Auch die Integration von Systemen und Prozessen gehört zu den Aufgabenfeldern der Gesellschaft. Um diese Lösungen optimal umzusetzen, arbeitet Satyam mit unabhängigen Softwareanbietern zusammen. Zu den Kooperationspartnern gehören neben Oracle, Microsoft und SAP auch Informatica.

Über den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management-Services werden umfangreiche Support-Services und komplexe Sicherheitslösungen für verschiedene Plattformen angeboten. Nach Unternehmensangaben decken die von Satyam angebotenen Lösungen verschiedene Hardware- und Betriebssystemumgebungen (UNIX, AIX, Solaris, HP Unix, Windows) ab. Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen in Nordamerika. Umgesetzt werden die Aufträge zum Großteil jedoch vor Ort in Indien.

Im Frühjahr 2005 verstärkte sich Satyam durch die Übernahme des IT-Beratungsspezialisten Citisoft. Anschließend kaufte Satyam den BPO-Spezialisten Nipuna Services Limited. Die Einheit fungiert nunmehr unter dem Namen Satyam BPO Limited. Im Herbst 2007 schluckte Satyam den britischen Consulting-Spezialisten Nitor Global Solutions. Anfang 2008 kaufte Satyam die Forschungs- und Analyseeinheit von Caterpillar, sowie den belgischen IT-Berater S&V Management Consultants. Zudem kaufte Satyam die Softwareentwicklungseinheit von Motorola in Malaysia.

Zahlen

Satyam konnte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 einen Umsatz in Höhe von 652,2 Mio. US-Dollar erwirtschaften. Im Vergleichszeitraum 2007/2008 waren dies 509,6 Mio. Dollar. Der Bruttogewinn stieg sogar um 43 Prozent: So waren in 2007/2008 rund 179,3 Mio. Dollar ausgewiesen worden, im aktuell abgelaufenen Quartal waren dies 257,7 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Satyam Computer Services

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...