SAP zieht sich aus Datenbank-Geschäft zurück

Montag, 26. Mai 2003 11:45

SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>): Der deutsche Software-Konzern SAP will sich einem Bericht des „Handelsblatt“ zufolge schrittweise aus dem Datenbankgeschäft zurückziehen. Zu diesem Zweck werde der Konzern mit dem schwedischen Datenbank-Entwickler MySQL zusammenarbeiten.

So werde SAP MySQL die kommerziellen Rechte an der Datenbanksoftware SAPDB verkaufen. MySQL wiederum werde diese Software zukünftig sowohl in einer kostenlosen Version anbieten als auch kommerzielle Lizenzen verkaufen. Die Software soll ab dem vierten Quartal diesen Jahres unter dem Namen MySQL vertrieben werden. Support dafür werden beide Unternehmen, MySQL und SAP, anbieten. (aet)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...