SAP will mit Millennium-Absolventen in die Zukunft starten

Enterprise Ressource Planning (ERP)-Software

Freitag, 24. Januar 2014 12:30
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - SAP hat in puncto personellem Nachwuchs offenbar ein Auge auf die Millennium-Generation geworfen. Gleichzeitig beschäftigt sich der Spezialist für Enterprise Ressource Planning (ERP)-Software mit der Problematik des Fachkräftemangels in der IT-Branche.

Im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos hat sich SAP verstärkt mit der personellen Zukunft der IT-Industrie auseinandergesetzt. Das deutsche Softwarehaus will demnach künftig vor allem auf die sogenannten Millennials setzen, junge Absolventen die etwa ab dem Jahr 2000 in das Berufsleben starten. Ob sich das Unternehmen allerdings erhofft, auf diese Art den Konsequenzen des ebenfalls im Rahmen des Forums debattierten Fachkräftemangels in der IT-Branche entgehen zu können, bleibt dabei unklar. Eine weitere Lösung, die auch in Regierungskreisen bereits diskutiert wurde, könnte das zunehmende Einstellen von qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland sein. Für welche Strategie sich SAP in Zukunft in puncto Fachpersonal entscheiden wird, bleib abzuwarten.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...