SAP will mehr Umsatz mit der Cloud als mit traditioneller Software machen

ERP- und Cloud-Software

Dienstag, 16. September 2014 09:45
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - SAP-CFO Luka Mucic ist sich sicher, dass das traditionelle Software-Lizenzgeschäft bis 2020 vom Cloud-Geschäft überholt wird. Bisher konnte SAP Investoren (noch) nicht mit seiner Cloud-Strategie überzeugen.

Am Ende der Dekade soll SAP mehr Umsätze mit Web-basierter Software generieren, als mit traditioneller Lizenz-Software. Derzeit sei die Entwicklung hin zu dem neuen Liefermodell eher verhalten, da Deutschlands größter Software-Entwickler mit einer Vielzahl von Kunden langfristige Verträge mit herkömmlicher Software eingegangen sei. Da das Gros dieser Verträge jedoch bis 2020 auslaufe, würden die meisten Kunden sehr schnell auf das Cloud-Modell ausweichen, wird Mucic vom Nachrichtendienst Bloomberg zitiert. Seit 2010 hat SAP insgesamt rund 13 Mrd. US-Dollar für Cloud-Akquisitionen ausgegeben, um mit Rivalen wie Salesforce.com mithalten zu können.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...