SAP will mehr in Startups investieren - Venture-Fonds aufgestockt

Unternehmenssoftware

Freitag, 17. Mai 2013 09:53
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - SAP will seine Investitionen in Venture-Capital-Fonds mehr als verdoppeln. Der deutsche Softwarekonzern sucht über den SAP Hana Real Time Fund den Zugang zu jungen, innovativen Unternehmen.

Gegründet wurde der SAP Hana Real Time Fund mit einer Ausstattung von 155 Mio. US-Dollar Risikokapital vor einem Jahr. Nun will der Walldorfer Softwareriese das Volumen des von SAP Ventures betriebenen Fonds aufstocken und hebt die Summe von 155 Mio. auf 405 Mio. US-Dollar an. SAP Ventures wurde 2011 aus dem Unternehmenssoftwarehersteller ausgegliedert und hat seitdem in zehn verschiedene Venture-Capital-Fonds investiert. Neben dem Fond stehen bei SAP 353 Mio. US-Dollar bereit, um direkt in Startups investiert zu werden. Mit dem Wagniskapital versucht man eine Brücke zwischen dem SAP Ökosystem und dem Startup Ökosystem zu schlagen, so Nino Marakovic, CEO bei SAP Ventures gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg. Man sei an Startups interessiert, die einen Nutzen aus der Datenbanktechnologie Hana ziehen können, daher auch der Name des Fonds. Um die Aktivitäten zu verstärken wird nicht nur die Ausstattung des Fonds verbessert. In den nächsten 18 Monaten sollen weitere 15 Business Developer bei SAP Ventures angestellt werden, so Marakovic.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...