SAP will Forschungseinheit in China verdreifachen

Dienstag, 28. März 2006 00:00

BEIJING - Der Walldorfer Softwarekonzern SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) setzt weiterhin auf den Forschungsstandort China. So will das Unternehmen die Mitarbeiterzahl bei seiner Forschungsanlage in Schanghai bis zum Jahr 2008 verdreifachen. Zuletzt beschäftigte der Softwareentwickler in Schanghai 400 Mitarbeiter. Geplant ist eine Aufstockung der Mitarbeiterzahl auf 1.800 Beschäftigte im Jahr 2008, so SAP-Sprecher Frank Hartmann.

„Das Geschäft in China läuft gut, doch das ist nicht der Grund, warum wir hier expandieren“, so Hartmann. China nehme mittlerweile einen wichtigen Ankerpunkt im SAP Entwicklungsnetzwerk ein, erklärt Hartmann den jüngsten Schritt. Nachdem Start von SAP Labs China im November 2003 habe sich das Forschungszentrum zu einem Schlüsselzentrum innerhalb des globalen Entwicklungsnetzwerkes entwickelt, wobei das Center nicht nur chinesische Kunden betreut.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...