SAP und der Präzedenzfall Siemens - Angst vor Preiserhöhung

Mittwoch, 2. Dezember 2009 11:24
SAP Headquarter

WALLDORF (IT-Times)  Die SAP AG (WKN: 716460) will die mögliche Preiserhöhung im Bereich Enterprise Support verschieben. Ob der Anbieter von Business-Software damit auch auf Kundenproteste bezüglich zuvor bekannt gewordener höherer Wartungskosten reagiert, blieb indessen offen.

SAP stützt das Vorhaben dabei auf die Ergebnisse des SUGEN SAP Enterprise Support-Programms zur Erhebung von Leistungskennzahlen. Diese hätten im Jahr 2009 einen klaren Mehrwert die beteiligten Kunden aufgezeigt. Bei SUGEN handelt es sich um einen internationalen Zusammenschluss von zwölf SAP-Anwendervereinigungen. Die nun ausgewertete Erhebung wurde ab April 2009 durchgeführt.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...